fbpx

ECM TITANIUM – Drivers

ECM Driver-Update für Bosch ME17.3.0 Steuergerät, dass in Fahrzeugen der FCA-Gruppe verbaut ist.

ECM Driver-Update für Bosch ME17.3.0 Steuergeräte welche im Fiat Abarth, Alfa Romeo, und Jeep verbaut sind. Bieten Sie Ihren Kunden nur das Beste von Chiptuning.

Alientech
Oktober 11, 2021

Das Alientech Driver Update Team konzentrierte sich auf das Bosch ME17.3.0 Steuergerät, dass in Fahrzeugen der FCA-Gruppe verbaut ist. Wechseln Sie zu den richtigen Kennfeldern und Sie werden überrascht sein, was Sie mit ECM Titanium alles herausholen können.

Das ME17.3.0 Steuergerät steuert meistens die 1.4 T-Jet-Motoren, den sogenannten „kleinen“ Turbobenziner. Entwickelt wurde dieser von der Fiat-Gruppe und kommt hauptsächlich in Abarth-Fahrzeugen zum Einsatz.

Es handelt sich um einen der aufwändigsten Motoren mit vielfältigen Möglichkeiten mechanischer Modifikationen und einem sehr hohen Potenzial, vor allem für seinen kleinen Hubraum.

ME17.3.0

ABARTH

  • 595 1.4 T-Jet  (140CV -190CV)

 

ALFA ROMEO

  • Alfa Romeo Giulietta 1.4 TB 120CV  (TB GPL version)
  • Alfa Romeo MiTo 1.4 TB 120CV GPL

 

FIAT

  • Fiat Tipo 1.4 T-Jet 120CV
  • Fiat Doblò Natural Power 1.4 T-Jet 120CV GPL

Driver for ECM Titanium

BOSCH ME17.3.0

Gerade wegen seiner Vielseitigkeit und Verbreitung konzentrierte sich das Drivers-Entwicklungsteam während der umfangreichen Update-Phase auf Kennfelder für die Steuerung der Schubabschaltung, Neukalibrierung von Sensoren, Einspritzdüsen und vieles mehr.

UMBAU DER EINSPRITZDÜSEN

Es besteht die Möglichkeit, die Einspritzdüsen zu steuern, die in einer bestimmten Weise auf die Kennfelder „Umwandlung Kennfeld Kraftstoff in effektive Einspritzzeit“ und „Offset der Einspritzdüse abhängig von der Spannung“ eingreifen. Diese beiden Kennfelder geben der Motorsteuerung die korrekten Informationen darüber, wie viel Kraftstoff die installierte Einspritzdüse bei einem bestimmten Druck im Kraftstoffkreislauf einspritzen kann. Dies bedeutet, dass es möglich ist, größere Einspritzdüsen korrekt zu steuern, wenn sie im Fahrzeug verbaut sind (im Falle von STAGE 2 Tuning oder höher).

NEUKALIBRIERUNG SENSOREN

Eine der häufigsten Modifikationen an weniger leistungsstarken T-Jet-Motoren mit IHI-Turboladern ist der Einbau der Sensoren von leistungsstärkeren Versionen mit Garrett-Turbinen (T-map, T-boost und Pierburg). Dadurch kann das Motorsteuergerät eine größere Bandbreite an Parametern erfassen und Sie können so die Leistung Ihres Fahrzeugs noch weiter steigern.

Dank der Kalibrierungsmöglichkeit für den MAF- und MAP-Sensor und ihrer Schwellenwerte können die neuen Sensoren, die im Motor installiert sind, richtig funktionieren!

WIRKUNGSGRAD DES VERDICHTERS

Wird der Turbolader ausgetauscht, können die Kennfelder „Verdichterwirkungsgrad“ und „Wastegate Duty Cycle“ (sowie die anderen Kennfelder für das Turbomanagement und die Füllung) bearbeitet werden, um die Füllung neu zu kalibrieren und so einen korrekten Betrieb des Motors zu ermöglichen.

POP&BANG

Pop & Bang ist sehr gefragt, vor allem bei kleinen Abarths. Dank der in den Drivern ME17.3.0 enthaltenen Kennfeldern ist es möglich, diese Funktion zu aktivieren und sie mit maximaler Präzision zu steuern! Bei der Arbeit an den Schubabschaltungskennfeldern für die Überschreitung der Freigabefrist und an den Kennfeldern für den Mindestzündwinkel, werden wir die Möglichkeit haben, den Pop&Bang bei einer bestimmten Drehzahlschwelle, Temperatur und Zeitraum zu aktivieren. Wir haben festgestellt, dass die besten Ergebnisse erzielt werden, wenn man mit dem Kennfeld „Verzögerungszeit für die Aktivierung der Schubabschaltung“ und den Kennfeldern “ Mindestzündwinkel „, „Zündwinkelgrundkennfeld“ und „Optimaler Zündwinkel“ arbeitet.

Mit den Kennfeldern für die Aktivierungszeit der Abschaltung kann festgelegt werden, bei welcher Drehzahl, bei welcher Temperatur und nach welcher Zeit die Kraftstoffabschaltfunktion eingreifen soll.

Mit den Advance Kennfeldern ist es möglich, die Motordrehzahl und die Lautstärke des Pop&Bang zu definieren. Je größer der Winkel nach OT ist, desto mehr Abgase werden ausgestoßen (bitte bedenken Sie, der Original-Katalysator kann beschädigt werden).

N.B. Unter den Kennfeldern, die die Abschaltverzögerung steuern gibt es auch ein Kennfeld, das von der Drehzahl und der Temperatur des Katalysators abhängt. Wir glauben, dass dieses Kennfeld sehr wichtig ist, um den ursprünglichen Katalysator zu schützen, da sie uns die Möglichkeit gibt, den Pop&Bang zu blockieren, sobald eine bestimmte Katalysatortemperatur überschritten wurde.

Nächste Aktualisierung: BOSCH ME7.9.10 FCA

BOSCH ME7.9.10

  • Abarth Grande Punto (155 e 180CV)
  • Abarth 500 (135, 165CV)
  • Alfa Mito (1.4 120 e 155cv)
  • Alfa Giulietta (105 e 120CV)
  • Lancia Delta (120 e 150CV)
  • Fiat Bravo (120 e 150CV)
  • Fiat Grande Punto (120CV)
  • Fiat Doblò (120CV)

 

More News